Willkommen auf der Website der Gemeinde Schmerikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Das Seedorf am oberen Zürichsee

Wilkommen in der Gemeinde Schmerikon



Das Bild zeigt einen Ausschnitt der Gemeinde Schmerikon.
 
Die Gemeinde Schmerikon gehört mit rund 3'500 Einwohnern und einer Fläche von 6 km2, hiervon ein Drittel Wasserfläche, zu den überschaubarsten Gemeinden im St. Galler Linthgebiet. Unmittelbar am Anfang des oberen Zürichsees gelegen, schmiegt sich das Dorf an den Südhang des Seerückens und geniesst damit viel Sonne und einen einmaligen Ausblick über die Schmerkner Bucht zum Mündungsbereich der Linth, dem unbebauten Ufer des Buechbergs bis weit den See hinunter bis zum Etzel und Seedamm.

Die Gemeinde zeichnet sich aus durch hohe Wohnqualität und ist gleichzeitig auch noch Standort für zahlreiche wertschöpfungsintensive und innovative Unternehmen, die insgesamt über 1'200 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Sie verfügt über ein reiches Angebot an Verkaufsläden, die die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs im eigenen Dorf ermöglichen.

Hervorzuheben ist die hervorragende Anbindung an das regionale und nationale Strassen- und Schienennetz mit eigenem Autobahnanschluss und Schnellzughalt auf der Linie Rapperswil - Uznach - St. Gallen. Dadurch ist die Erreichbarkeit von und zu den Agglomerationen Zürich und St. Gallen auf beiden Verkehrsträgern unter einer Stunde gewährleistet.

Das Dorfleben wird geprägt durch ein reges Vereinsleben, welches die Teilnahme an einem reichhaltigen Angebot an sportlichen, gesellschaftliche und kulturellen Aktivitäten ermöglicht. Ein attraktives Angebot an Freizeit-Infrastruktur, wie Hallen- und Seebad, das aufgewertete Seeufer und diverse Sportanlagen runden die Attraktivität als Wohnort ab.

Darüber hinaus wartet die Gemeinde mit einer einmaligen Dichte an Heimat- und Naturschutzobjekten auf, allesamt in nationalen Schutzinventaren aufgelistet. Der See gehört dem Landschaftsschutzgebiet Obersee an, das Riet zwischen Aabach und Linthkanal gilt als ein geschütztes Flachmoor und Amphibienschutzgebiet und der Dorfkern gilt als schützenswertes Ortsbild.
 
 
  • PDF
  • Druck Version